#15 RIKKART- Mehr als nur Fotografie.

Hey, was geht ab?

Am Donnerstag habe ich ein Video zu dem Thema auf Facebook hochgeladen, heute möchte ich jedoch auch die Menschen außerhalb der sozialen Medien ansprechen und das Thema etwas vertiefen.

Ich wünsche dir schon mal viel Spaß beim Lesen und freue mich auf deine Meinung! 🙂

Warum ich mich nicht nur als Fotograf bezeichnen würde

Als Reportagenfotograf greife ich eigentlich nie in das Geschehen ein, d.h. nach kurzen Absprachen vor dem „Shooting“ macht jeder das, was er gut kann. Also ich fotografiere dann und gebe keine Anweisungen. Dies geschieht nur gelegentlich bei gestellten Porträt-Bildern.  😀

Das ist also schon mal der erste Punkt, warum ich mich nicht direkt als klassischen Fotograf, sondern als „Moment-Catcher“ sehe.

Der zweite Grund: Mit der Zeit kommen vermehrt Anfragen, die neben meinen fotografischen Leistungen auch gerne Videoproduktionen von mir /in meinem Stil haben wollen. Nebenbei drehe ich ja schon seit längerer Zeit auch schon viele kleine Videos für mich, sowie in Zukunft für einen Youtube Kanal, Dokumentationen und Interviews rund ums Thema elektronische Musik.

Über das letztere Projekt freue ich mich riesig, denn das ist auch wieder ein echtes Herzensprojekt. Das solltest du auf jeden Fall verpassen!

(Social-Media)-Marketing

ein weiterer Grund dafür sind meine Zusammenarbeiten mit Kunden an ihren Marketing-Konzepten. Das bedeutet, dass ich nicht nur den visuellen Content (Bilder/Videos) und die Story dazu liefer, sondern auch mit den Menschen Konzepte und Strategien erarbeitete, wie sie diese, bestmöglich einsetzen und sich somit vom Markt und letztendlich von der Konkurrenz abheben können.

Networker

Wie ich schon im Artikel „Unser Ziel- Das Artspace“ beschrieben habe, bin ich ein großer Fan von Networking, sprich Menschen mit gleichen Interessen oder ähnlichen Visionen zusammen zu bringen, um damit einzigartige und enorme (kreative) Kräfte zu erzeugen.  Aber auch mein Wissen zu teilen, von anderen Menschen zu lernen und gemeinsame Projekte zu verwirklichen oder ganz einfach nur jemanden zu helfen!

Warum gibt es heute noch Fotografen, wenn doch eh jeder eine gute Handykamera hat? und warum arbeiten diese nicht kostenlos?

 

Das sind einer der häufigst gegoogelten Fragen. Unglaublich oder? (Das Ergebnis habe ich auf answerthepublic.com gefunden. Dort kannst du einen Begriff eingeben und die Seite wertet dir die häufigsten Anfragen dazu aus)

Aber zurück zur Frage: Für mich geht es nicht nur um ein qualitativ perfektes Bild, sondern um die Story und die Emotionen, welches das Bild transportiert. Ich veröffentliche auch Bilder, welche nicht 100% scharf sind, das ist mir persönlich aber egal, hauptsache es berührt mich irgendwie emotional.

Als Reportagenfotograf blickt man von außen auf eine Situation und kann so viel rationaler handeln und auch die Kamera zücken, wenn keiner überhaupt daran denkt sein Handy rauszuholen. (weil zB. gerade ein total emotionaler Moment herrscht, eine große Überraschung passiert oder weil einfach so viele Eindrücke auf einen wirken und man dadurch wie gelähmt ist).

Und zu der Frage, warum ich nicht kostenlos arbeite, nur weil es ja meine Leidenschaft ist: Warum sollte ich denn nicht dafür bezahlt werden? Schließlich muss ich ja auch etwas Essen und ein wenig Spaß im Leben haben 🙂 Profitieren jedoch beide Seiten von den Bildern, bin ich der letzte der Nein zu so einem Projekt sagt, ganz im Gegenteil: Ich arbeite oft noch auf freier (TFP) Basis an coolen Projekten.

 

Warum erzähle ich dir das?

Wie oben schon erwähnt, habe ich dieses Ergebnis auf der Seite gefunden und war echt erstaunt. Einerseits musste ich lachen, aber ein wenig traurig und wütend macht einen so etwas auch 😀 Respekt und Wertschätzung sind einer meiner wichtigsten Prinzipen und wenn jemand einen (geschäftlichen) Nutzen durch schöne Bilder hat, dafür aber nicht zahlen möchte (weil es ja schließlich die Leidenschaft des Fotografen ist und es ja „keine Arbeit“ sondern Spaß ist) , merke ich da überhaupt keine Wertschätzung und das ist traurig.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.